The Cincinnati Kid


Der Pokerfilm The Cincinnati Kid spielt in New Orleans, 1936. Eric Stoner, genannt The Cincinnati Kid (Steve McQueen) hat sich einen großen Namen als Pokerspieler gemacht. Doch das reicht ihm noch nicht er will der Beste sein. Da bietet sich die Chance durch den Besuch des inoffiziellen Pokerkönigs Lancy Howard (Edward G. Robinson). Er fordert ihn zum einem Duell heraus. Howard akzeptiert. Es kommt zum alles entscheidenden Duell, wofür Cincinnati Kid sogar bereit wäre, seine Beziehung zur bildschönen Christian (Tuesday Weld) aufs Spiel zu setzen. Gangsterboss und Millionär Slade (Rip Torn) will, dass Stoner aufjedenfall gewinnt. Zuvor hatte ihn Howard in einem Spiel gedemütigt und deshalb will Slade Howard schwitzen sehen. Dafür ist er sogar gewillt, das Spiel manipulieren zu lassen. Er erpresst Cincinnatis besten Freund Shooter (Karl Malden), der die Position des Kartengebers im Pokerspiel einnimmt und Stoner zwingt ihn, zu Cincinnatis Gunsten auszuteilen…

zurück zum Poker Filme Menü

zurück zur Pokerfilm Startseite

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.